intranet

Berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Kranken- und Altenpflegerhelfer/in FÖRDERFÄHIG

Kranken- und Altenpflegehelfer

arbeiten in Einrichtungen der Stationären Altenhilfe (z. B. in Pflegeheimen) sowie in Krankenhäusern und im ambulanten Pflegedienst

Alle Infos auf einen Blick

Theoretische und praktische Ausbildung:
(mindestens 800 Stunden)

  • theoretische Grundlagen in Anatomie/Physiologie, Krankheitslehre, Hygiene und Arzneimittellehre
  • ethische und psychologische Grundlagen
  • Mitwirkung bei der Pflege kranker und pflegebedürftiger Menschen
  • Mitwirkung bei der Wundversorgung und Arzneimittelgabe
  • Mitwirkung bei der Pflege Schwerkranker und Sterbender
  • Kommunikation in der Pflege
  • Erste Hilfe
  • kranke und alte Menschen bei der Lebensgestaltung unterstützen
  • rechtliche und betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen
  • Kranken- und Altenpflege als Beruf

 

Praktika
(mindestens 1400 Stunden)

  • Einrichtungen der stationären Altenhilfe (z. B. Pflegeheime)
  • Krankenhäuser
  • ambulante Pflegedienste


Bewerbungsunterlagen

  • Anmeldebogen als pdf-Dokument runterladen oder in der Schule anfordern
  • Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf mit Passfoto, Zeugniskopien


Zugangsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder eine mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit in der Alten- oder Krankenpflegehilfe in einem Krankenhaus oder in zugelassenen Pflegeeinrichtungen
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des Berufes
  • bestehendes Arbeitsverhältnis in einer Einrichtung des Gesundheitswesens


Ausbildungsbeginn
01.08.2015

Dauer der Ausbildung

2 Jahre

  • theoretischer und praktischer Unterricht (800 Stunden)
  • praktische Ausbildung (1400 Stunden)


Kosten
175,00 € monatlich
Die Höhe der Kosten richtet sich nach der anteiligen Förderung.

Fördermöglichkeiten

Die Ausbildung kann bei der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen über die Agentur für Arbeit, ARGE oder sonstige Dritte gefördert werden. Hierzu berät Sie die Agentur für Arbeit, Frau Grube, Telefon: 0385 4501517. Auch eine Förderung über eine Bildungsprämie oder einen Bildungsscheck ist möglich. Die Maßnahmenummer der fachkundigen Stelle (CERTQUA) lautet 2013M100031-10004.

Achtung: In diese Maßnahme können auch Erstauszubildende und Umschüler/innen aufgenommen werden!

 

Kontakt

SWS Schulen gGmbH
SAWOS Pflegeschule
Ziegelseestr. 1, 19055 Schwerin
Telefon: 0385 20888-0
Telefax: 0385 20888-59
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ergotherapieschule der SWS
Private Höhere Berufsfachschule
Tiergartenstr. 4, 17235 Neustrelitz
Telefon: 03981 2399-759
Telefax: 03981 2399-951
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
logo facebook Neuigkeiten, Fotos,
Campus Leben
Schaut doch mal vorbei!

Was gibt es heute zum Mittag?

Die Mensa ist Montag bis Freitag von 11.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.
Die aktuelle Tageskarte finden Sie als Aushang in der Mensa oder hier:

Wir stellen unsere Ausbildungsberufe auf Berufsmessen im Norden vor
Besuchen Sie uns an unserem Messestand. [mehr]
 
Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen

Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen

Qualitätsmanagement DIN9001/ AZAV

certqua_siegel_9001_azav


"Schweriner Haus des Lernens" | Berufsfachschulen für Heil-, Pflege- und Sozialberufe | Fortbildungsinstitut | Hochschule | Gesundheitszentrum